Die Entscheidung

Ich schreibe hier um andere an meinen Erfahrungen mit Typo3 teilhaben zu lassen.

Bevor ich mich auf ein CMS festlegte, habe ich versucht die bekanntesten Systeme zu testen um einen persönlichen Eindruck zu bekommen.

Mit Sicherheit wird jetzt der eine oder andere sagen – „mit Joomla wäre das leichter gegangen“ – aber weder Joomla noch Drupal konnten mich überzeugen.

Genau genommen habe ich meine ersten Versuche mit Typo3 gestartet um nach kurzer Zeit verzweifelt ein einfachers System zu suchen. Letztendlich bin ich dann doch wieder bei Typo gelandet, da es mir speziell im Bereich der Seitenstrukturierung das klarste Konzept bot.

Zusatzfunktionen

Genauso wie man für ein Auto Zusatzaustattung bekommt, erhält man auch für ein CMS-System Zusatzfunktionen, welche in der Grundinstallation nicht enthalten sind.

Im Falle von Typo handelt es sich dabei um sogenannte Extensions. Im Zuge meiner Tests habe ich mich dabei für folgende Extensions entschieden:

  • TemplaVoila! (templavoila)
  • CoolURI (cooluri)
  • News (tt_news)
  • Commenting System (comments)
  • freeCap CAPTCHA (sr_freecap)
  • Modern Linklist (ab_linklist)
  • Powermail (powermail)

Des weiteren verwende ich noch eine selbst modifizierte Version von „Templates for Templavoila (db_ttv)“ von t3net.

Andere Software

Obwohl ich mit Typo ein für mich optimales CMS-System gefunden habe, benötigt man natürlich noch zusätzliche Software.

Für die dabei unvermeidliche Grafikbearbeitung verwende ich folgende Programme

  • Inkscape
  • Gimp
  • Notepad++
hYHgjSwRWT vDeZ yUf

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen